.
Sunday 22nd of October 2017    

2001 / BASHKIM

Dokumentarfilm von Vadim Jendreyko

Co- Produktion: Carac Film AG / Theres Scherer (CH), Tiger TV / Elke Baur (D), SF DRS / SWR, © 2001

Sprache: Deutsch-Albanisch
UT : Deutsch u. Französisch
35mm 84’, TV / Beta SP 52’

Kamera: Stéphan Kuthy

Gefördert von: EDI,

Postproduktion: MFG – Filmförderung Baden-Württemberg


 

Der Film

Bashkim ist elf als er zusammen mit seiner Familie den Bauernhof in der Nähe der Kleinstadt Deçan im Kosova verlässt. Sie kommen nach Winterthur wo der Vater schon einige Jahre als Gastarbeiter lebt. In der Schule hat Bashkim grosse Mühe weil er die Sprache nicht versteht. Nach zwei Jahren wird er zum ersten Mal straffällig. Mit vierzehn beginnt er mit Thai Boxen. Nun häufen sich die Probleme mit der Justiz. Er wird immer wieder wegen Körperverletzung angeklagt und kommt mehrere Male in Haft. Heute ist Bashkim 18 Jahre alt. Er ist arbeitslos aber er will kein Geld vom Staat. Seinen Halt findet er im Boxen, dem er sich ganz und gar und erfolgreich hingibt. Im Ring kämpft er um seine Zukunft. - Wer ist er, und warum ist Gewalt zu seiner Sprache geworden?

 

Auszeichnung

Schweizer Filmpreis für den Besten Dokumentarfilm 2002

 

Festivals

Visions du Réel, Nyon, Wettbewerb, 2001
Internationales Filmfestival Dubrovnik 2001
Internationales Filmfestival Sofia 2001
Internationales Filmfestival RIDM Montreal, Kanada 2001
Reflecting Images Amsterdam 2001
Internationales Filmfestival Edinburg 2002
Fortbildungsprogramm AVANTI, Georgien, Armenien und Aserbeidschan 2003-2004

 

Verleih

www.frenetic.ch

 

World Sales

www.tctv.com

 

 

 

Zurück zur Übersicht Fertige Filme

 

 

      

 

      

 

      

 

      

 

      

 

       

 

      

 

bottom

Tiger TV Film- und Fernsehproduktion GmbH 2008